Aktuelles rund ums Badezimmer

Warum der Sinn Ihrer Firma nicht immer Sinn ergibt

Zugegeben als ich Gebhard vor gut zehn Jahren kennenlernte, hielt ich ihn zuerst für einen äußerst schrägen Vogel – doch seine Idee der Sinnkopplung überzeugte mich sofort. Der Begriff meint verkürzt, dass Menschen mit voller Energie ihr Bestes geben, wenn etwas für sie total Sinn ergibt. Und wenn Sie als Unternehmer diese Erkenntnis für sich nutzen, kann das ein Schlüssel für Ihren Erfolg sein – für eine Organisation ohne formale Hierarchien wie die Alois Heiler GmbH ist sie Grundvorraussetzung. 

Mehr als nur seine Arbeit machen

Sie kennen die Momente der Kopplung in Ihrer Freizeit. Bei mir war es etwa, als ich mit meinen Kumpels zusammen eine Band gründete. Oder als ich später entschied, nicht wie geplant Lehrer zu werden, sondern bei der Alois Heiler GmbH als „Junior“ einzusteigen. In solchen Augenblicken stehen wir unter Strom. Wir erkennen den Sinn, strotzen vor Tatendrang und ziehen’s durch. 

Diese Energie benötigen Sie in Ihrem Unternehmen, wenn Sie den Chef abschaffen – und lieber etwas bewegen wollen. Denn eine Struktur, die wie bei uns auf formale Führung verzichtet, bedeutet für alle Mitarbeitenden weit mehr, als nur seine Arbeit gut zu machen. Es verlangt von jeder und jedem, im Sinne des Unternehmens mitzudenken und sich zum Wohle und Erfolg des Betrieb einzubringen. 

Und das gelingt Ihnen nur in dem Kopplungsmodus: Wenn die Firmen-DNA für die Mitarbeitenden total Sinn ergibt!

Entkoppeln und Auskoppeln

Klar, es gibt wohl keine Firma – auch nicht die Alois Heiler GmbH – in der immer alles und für jeden zu hundert Prozent Sinn macht. Deshalb haben wir bei dem Konzept der Sinnkopplung eine Unterscheidung in unsere Transformation einfließen lassen: Mitarbeitende können sich von der Firmen-DNA auskoppeln und entkoppeln. 

Wenn Sie entkoppeln, setzt das die gleiche Energie frei wie beim Koppeln. Allerdings ist es dann eine Energie, um gegen etwas zu sein. Einige Mitarbeiter in einer durchaus guten und angesehenen Position kamen mit der neuen Richtung einfach nicht klar. Das gab ihnen zuerst den Schwung, mit uns zu diskutieren und später, aus eigenem Willen ihren Hut zu nehmen. 

Wann der Sinn verbrennt

Neben dem kräftezehrenden Modi Entkoppeln gibt es aber zum Glück noch den ausgekoppelten Zustand. Der tritt ein, wenn Sie im Großen und Ganzen zufrieden sind mit der Firma-DNA, allerdings nicht bei jeder Tätigkeit oder Maßnahme die absolute Euphorie verspüren, sondern auch mal nur das Notwendige machen.

Gut für Ihre Firma ist es, wenn die meisten Mitarbeiter von gekoppelt zu ausgekoppelt wechseln und zurück. Das sollte der Normalzustand sein. Dass zu viele Kollegen im Entkopplungs-Modus Ihren Betrieb emotional, sozial und wirtschaftlich zerstören, leuchtet Ihnen sicherlich auf den ersten Blick ein. 

Und warum Ihrer Firma auch Mitarbeitende schaden, die ständig nur gekoppelt sind? Nun, ein dauerhaftes Gekoppeltsein würde die Mitarbeitenden schon auf mittlere Sicht verbrennen. Doch auf diesen Gedanken hat mich erst der schräge Vogel Gebhard gebracht …

 

Artikel teilen


Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *