Aktuelles rund ums Badezimmer

30 Jahre HEILER Erfolgsgeschichten

Die Anfänge der Alois Heiler GmbH
Mit der Kombination aus harter Arbeit und Disziplin auf der einen und dem Sinn für das Feine auf der anderen Seite hat es Alois Heiler weit gebracht. Schon immer technisch interessiert, entdeckte Alois Heiler bald auch sein Talent zum Vertrieb. Beides brachte er in die verschiedenen Positionen ein, die er in den Folgejahren in mehreren Branchen innehatte. Zuletzt in der Sanitärbranche, wo er als Kaufmännischer Leiter in einem Groß- und Einzelhandelsunternehmen tätig war. „Hier kam ich tagtäglich mit den Problemen in Kontakt, welche die Duschrahmen mit sich brachten. Die rahmenlose Glasdusche war damals noch die Ausnahme. Bald stand für mich fest, dass ihr die Zukunft gehörte.“

Die ersten Duschen im Keller gefertigt
Mit der Idee, hochwertige rahmenlose Glasduschen anzubieten, machte sich Alois Heiler 1984 selbständig. Um flexibler agieren zu können, übernahm er bald die Produktion selbst, kaufte Glas und Beschläge zu und bearbeitete diese im heimischen Keller. Aber die Kunden kamen nicht von selbst. „Ich erinnere mich, wie ich mit dem Mobil bei minus 20°C und einem halben Meter Schnee auf dem Leonberger Pferdemarkt stand“, so Alois Heiler. Aber die Mühen lohnten sich: Es kamen so viele Aufträge zusammen, dass HEILER im dritten Jahr seiner Selbständigkeit heillos überfordert war. „Damals stellte ich meine ersten Mitarbeiter ein. Beide sind übrigens heute noch bei uns“, erzählt Alois Heiler nicht ohne Stolz.

Unabhängigkeit als oberste Prämisse
Alois Heiler war es immer wichtig, aus eigener Kraft zu wachsen und möglichst unabhängig von den Banken zu bleiben. Dies ist ihm bis heute gelungen. 1999 gründete er gemeinsam mit seinem Jugendfreund die sitec.glas GmbH. Heute produziert und veredelt die sitec.glas GmbH Sicherheitsgläser in verschiedensten Ausführungen und Variationen. Eine 7.500 qm große Produktionsfläche und hochmoderne Fertigungsanlagen ermöglichen eine Jahresproduktion von mehr als 200.000 qm Sicherheitsglas.

Erweiterung des Portfolios
Nachdem nun auch ein eigenes Glaswerk zur Verfügung stand, war die logische Konsequenz eine Erweiterung des Produktportfolios um den Bereich „Innenraumglas“. Mit Produkten wie Glas-Schiebelösungen, WC-Trennwände, Glas-Rückwände, Raumteiler aus Glas, Glasböden und -Arbeitsplatten bietet HEILER nun Glaslösungen für die Bad- und Wohnwelt sowie den Objektbereich an. Dabei steht ein eigenes Serviceteam für Aufmaß und Montage zur Verfügung.

HEILER Thailand
2004 wurde die Niederlassung in Thailand eröffnet, die Heiler Siam Ltd. in Bangkok. Mittlerweile versorgen von Bangkok aus 30 Mitarbeiter den asiatischen Markt mit HEILER-Glaslösungen. Das bisher größte Objekt war ein Wohnkomplex in der thailändischen Hauptstadt, den HEILER mit 2.000 Duschen ausstattete. In den vier Türmen der Millenium Residence in Sukhurnvit sind 1640 Bäder mit einer Duschkabine von HEILER ausgestattet. HEILER-Duschabtrennungen finden sich in Hotels in Phuket, Pattaya und weiteren Urlaubsdestinationen.

Übernahme des Vertriebs von Duschrinnen
Im Jahr 2008 wurde dann der Vertrieb von unidrain-Duschrinnen übernommen. Das dänische Unternehmen Unidrain – in seinem Land unangefochtener Marktführer bei hochwertigen Duschrinnen – passt mit seinem Design- und Qualitätsanspruch sehr gut zu unserem Unternehmen. Bei HEILER ruhte man sich allerdings nicht nur auf den unidrain-Produkten aus, sondern entwickelte auch eigene Lösungen für den optimalen und sicheren Wasserablauf aus der Dusche. So erhielt HEILER für die Entwicklung des „heiBoard“ im Jahr 2012 den PLUS X AWARD als bestes Produkt des Jahres. Die bodenebene Alucobond-Duschwanne ist nicht nur absolut dicht, sondern auch frei belegbar mit unterschiedlichen Materialien von Fliesen über Naturstein bis hin zu Teak und Mineralwerkstoff.

Der Stabwechsel
Im Jahr 2011 übergab Alois Heiler die Geschäftsführung an seinen Sohn Stephan. „Ich habe über beinahe drei Jahrzehnte 60 bis 70 Stunden die Woche gearbeitet. Nun ist es an der Zeit, etwas kürzer zu treten. Zumal mit meinem Sohn der passende Nachfolger bereits seit 14 Jahren im Betrieb tätig ist“, begründet Alois Heiler seine Entscheidung. Er versucht seitdem eine 3-Tage-Woche hinzubekommen, was ihm mal besser und mal schlechter gelingt. Die gewonnene Freizeit nutzt er, um wieder verstärkt sein Hobby auszuüben: Alois Heiler fährt wettbewerbsmäßig – und mit Erfolg – Kutsche.
Auch Stephan Heiler ist die Unabhängigkeit des Familienunternehmens wichtig. Er steht ebenfalls für organisches Wachstum und Kontinuität, für hohen Anspruch an Qualität und Design, für flache Hierarchien und eigenverantwortliches Handeln der Mitarbeiter. Wie sein Vater ist auch Stephan Heiler tief in der Region verwurzelt, kennt viele Mitarbeiter von Kindesbeinen an. Das Festhalten am Standort und an der Produktion „Made in Germany“ sind Grundfesten, an denen auch Stephan Heiler nicht rütteln wird. Eine gute Basis für mindestens 30 weitere Jahre erfolgreiches Wirtschaften.

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen

1 Leser fanden diesen Artikel gut

Artikel teilen


Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedIn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *